Tier gefunden / Tier vermisst

Informieren Sie unsere Meldestelle, wenn Ihnen ein Tier zugelaufen ist:

Tel. 071 244 42 38

Oder per Email, wenn möglich
mit Handy-Foto:

info@tierlidienst.ch

Gefundene Tiere müssen bei der
Polizei gemeldet werden:

Stadt St.Gallen:

Tel. 071 224 61 03

Übrige Gemeinden:

Tel. 058 229 49 49

Zugelaufene Hunde

Hunde müssen alle einen Mikrochip tragen. Ein Tierarzt, die Polizei oder unsere Meldestelle verfügen über ein Lesegerät, um den Chip-Code abzulesen und über die ANIS-Datenbank den Besitzer zu ermitteln.

Zugelaufene Katzen melden

Wenn eine Katze zuläuft und man ihren Besitzer nicht kennt, muss man das dem örtlichen Polizeiposten melden (amtliche Meldestelle) und uns vom Tierschutzverein. Meist wird das Büsi vorerst dort belassen, weil nicht klar ist, ob es selber den Heimweg findet. Wenn das Tier über Tage und Wochen verbleibt und sich niemand um es kümmert, es abmagert oder krank aussieht, wird es in der Regel abgeholt und von uns versorgt.
Was die meisten nicht wissen: wer ein zugelaufenes Tier über Wochen und Monate versorgt, sich um es kümmert, auch wenn er es nicht in die Wohnung nimmt, wird ungewollt zum Tierhalter! Das Gesetz sagt: Nach Ablauf von 60 Tagen wird jemand, der ein gefundenes Tier aufgenommen hat, zu dessen Besitzer!

Gefunden, Heimatlos, vermisst

Wir bringen Findeltiere oder durch Todesfall verwaiste Tiere im Tierheim «Sitterhöfli» unter. Auf der Website des Sitterhöfli finden Sie Fotos der gefundenen Tiere und auch der vermittelbaren Hunde, Katzen und Kleintiere.


Die Besichtigung der Tiere ist nur nach telefonischer Anmeldung möglich (071 278 19 28), damit ein Tierpfleger dann wirklich Zeit hat, Ihnen die Tiere zu zeigen.

Die Annahme von Heimtieren, die nicht mehr bei ihrem Besitzer verbleiben können, ist nur möglich auf schriftliches, begründetes Gesuch (info@tierlidienst.ch). Nur ein Telefonanruf genügt nicht, damit ein solches Verzichttier abgeholt wird.